ENTFERNUNG VON WEISHEITSZÄHNEN

Was sind Weisheitszähne?

Weisheitszähne werden so genannt, weil sie nach dem 20. Lebensjahr durchspringen. Deshalb werden diese in manchen Ländern das „20. Jahr Zähne“ genannt. Dies sind die hintersten Zähne auf Position 8. Diese Zähne durchbrechen manchmal nicht wie gewohnt von oben nach unten oder von unten nach oben, sondern quer zum vorderen Zahn hin oder von der Seite. Diese Zähne können hilfreich für das Kauen sein oder bei späteren Problemen als Pfeiler für Zahnlücken fungieren. Nicht jeder Weisheitszahn sollte gezogen werden. Manchmal haben sie auch eine rettende Rolle.

Wann sollte der Weisheitszahn gezogen werden?

Weisheitszähne, die sich in der normalen Stellung befinden, bereiten immer Probleme. Die können Schmerzen bereiten oder durch den Druck, den sie auf die Vorderen Zähne ausüben, zu Fehlstellungen führen. Bei solchen Fällen sollten die Weisheitszähne gezogen werden. Seitlich durchbrechende Zähne können Druck auf die vorderen Zähne ausüben und zu verschiedenen Entzündungen, Schwellungen im Gesicht und starken Schmerzen führen. Bei entzündeten Weisheitszähnen wird zuerst mit einer Antibiotikum-Behandlung begonnen und die Entzündung geheilt. Der Weisheitszahn, der den Knochen an der ursprünglichen Stelle nicht schmelzen konnte und deshalb nicht ordentlich durchbrach, wird mit chirurgischem Eingriff zusammen mit dem umgeschmolzenen Knochen entfernt.

Entstehen Schmerzen beim Entfernen von ratinierten Weisheitszähnen?

Beim Entfernen von ratinierten Weisheitszähnen wird mit lokaler Betäubung die Nervenkommunikation gestoppt und fühlt deshalb keinen Schmerz. Der Unterkiefer wird im Vergleich zum Oberkiefer etwas schwieriger betäubt. Ratinierte Weisheitszähne können innerhalb des Knochens oder im Zahnfleisch liegen und sich in verschiedenen Positionen befinden. Obwohl der Eingriff bei Zähnen im Knochen etwas länger dauert, wird während des Eingriffs kein Schmerz empfunden. Falls sich nur das Zahnfleisch auf dem ratinierten Weisheitszahn befindet, dauert der Eingriff kürzer und auch die Heilung nach dem Eingriff erfolgt schneller. Falls sich der Weisheitszahn im Knochen befunden hat, kann es 1-2 Tage nach dem Eingriff Schmerzen geben. Diese können mit Schmerzmitteln, die Ihr Arzt verschreiben wird, gelindert werden.

Wie verläuft die Heilungsprozedur nach gezogenen Weisheitszähnen?

Falls nach den Eingriff genäht wurde, wie es meistens der Fall ist, werden die Fäden nach einer Woche gezogen und der Patient wird keine Probleme haben. 1-2 Tage nach dem Entfernen von ratinierten Weisheitszähnen können Schmerzen und Schwellungen auftreten, wobei man darauf achten sollte, dass die Nähte nicht platzen. Damit dies nicht passiert, sollte man den Mund nicht zu sehr aufmachen, weiche oder flüssige Lebensmittel zu sich nehmen. Nach dem Ziehen der Fäden, sollte zur Pflege darauf geachtet werden, dass sich die Lücke nicht gleich schließen wird. Als erstes wird sich das Zahnfleisch erholen und danach von unten mit Knochengewebe auffüllen, weshalb man darauf achten sollte, dass sich dort keine Lebenzmittelreste entzünden und dass man mit der Zunge die Stelle nicht irritiert.

*Read more about Entfernung von Weisheitszähnen

Antalya, Türkei, Uncali Mund-und Zahnklinik , Entfernung von Weisheitszähnen